top of page
Suche

Teil 5/5 | Messer | Von Handtechnik zur MESSERANWENDUNG

Das ist das fünfte und letzte Video der Biu Fak Sao Serie und hier erfolgt schließlich der Transfer in Messer Anwendungen.


Wing Chun mit seinen sieben Formen zeichnet sich unter anderem dadurch aus, dass die waffenlosen Bewegungen der Hände bzw. Arme den Bewegungen mit Doppelmessern - also bewaffnet - extrem ähnlich sind.


Die Formen im Wing Chun sind quasi der Baukasten nach dem ich meine Bewegungen stückweise zusammen setze - solo, alleine für mich. Dann greife ich Einzelbewegungen heraus, trainiere diese mit dem Partner als Handtechnik-Kombination. Anschließend werden Handtechniken ökonomisch und passend verknüpft bzw. verkettet und im Chi Sao als Bewegungsmuster gedrillt und geschliffen - konzept- und prinzipientreu. Schließlich erfolgt der Transfer in Lat Sao und Hongkong Lat Sao.


Zuallerletzt erfolgt dann der Transfer zu Messerbewegungen / Messeranwendungen.


Sicherlich, nicht alles lässt sich als Messerbewegung trainieren. Dennoch - es hilft enorm, sich immer wieder zu vergegenwärtigen, dass Arme und Hände wie Klingen geführt werden sollten. Vereine ich das Ganze mit der Dynamik der Biu Tze, der Shortpower der Holzpuppe inkl. der Wing Chun eigenen Zentrallinientheorie, Gate- / Sektortheorie, den Erkenntnissen aus dem Langstock, etc. entstehen äußert effektive Bewegungsabfolgen und man erkennt sofort, dass Kettenfauststöße lediglich ein superwinziger Ausschnitt der Möglichkeiten sind, wie Wing Chun tatsächlich agiert.



Viel Spaß bei diesem Video und ich hoffe, die Serie hat neue Erkenntnisse gebracht.

Euer Cord

134 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page