INFO-Background.jpg
CHI SAO - KLEBENDE HÄNDE

Wie wird man selbstverteidigungsfähig - und zwar selbst als im Vergleich zum massigen, kräftigeren Gegner eher leichterer und schwächerer Mensch?

Man muss lernen, alle zur Verfügung stehenden Körperwaffen einzusetzen - intuitiv, ohne langen Entscheidungsprozess, schnell und mit Power und unter Berücksichtigung intelligenter Taktiken und Strategien! 

Vom Fingerstich, über äußere & innere Handkanten, Handballenstößen, Faustschlägen, Rückhandschlägen, Ellbogenattacken unterschiedlicher Art, Knieschlägen frontal, seitlich innen wie auch außen, Schienbeinattacken, Stopp-, Stampf- und Fegetritten - man muss sämtliche Waffen des Körpers kennen, deren Einsatzbereich wissen und dann auch gekonnt zum Einsatz bringen.

Weiterhin hat man unter Stress in einer Selbstverteidigungssituation klar keine Zeit - keine Zeit, um Entscheidungsprozesse zu treffen. Wenn ich erst überlegen muss, wie ich mich zur Wehr setze, ist es in der Regel zu spät. Man muss intuitiv und reflexartig mit der richtigen Waffe und Körperbewegung reagieren und Bewegungsmuster abspulen, die man endlos gedrillt und geschliffen hat. 

Genau dafür trainieren und nutzen wir im Wing Chun das sogenannte Chi Sao Training - auch "klebende Hände (engl. sticky hands)" genannt.

In den nachfolgenden Artikeln erläutere ich, welchen Wert das Chi Sao Training hat, was Partnerformen bzw. Sektionen sind, wie die Übungen in Sektionen strukturiert sind und welche Sektion was vermittelt bzw. welchen Zweck verfolgt. 

Viel Spaß!

Cord Elsner

Chi-Sao.jpg

01

CHI SAO - KLEBENDE HÄNDE

Wing Chun ohne Chi Sao ist nicht vorstellbar und eines der Hauptmerkmale dieses speziellen Kung Fu Stiles. Durch Chi Sao Training lernt man nicht nur die Körperwaffen kenne, sondern erlernt die Umsetzung sämtlicher Konzepte und Prinzipien des Systems in die Praxis und schleift dabei Bewegungsmuster in den Bewegungsapparat ein, die auch unter Stress intuitiv und ohne bewussten Entscheidungsprozess abgerufen werden können. Ein großer Vorteil in Selbstverteidigungssituationen. Lies hier weiter.

02

DIE ORDNUNGSSTRUKTUR DER CHI SAO SEKTIONEN / PARTNERFORMEN

Chi Sao Übungen sind äußert vielfältig und verfolgen unterschiedliche Absichten. Zum einen werden je nach Übung bestimmte Körperwaffen betont, zum anderen werden Strategien, Konzepte und Prinzipien einstudiert. Chi Sao Übungen sind je nach Wing Chun Stil mal sortiert bzw. geordnet oder werden manchmal ungeordnet und ohne erkennbares Schema vermittelt. Eine Ordnungsstruktur, die sehr effizient ist, ist die Einordnung der Übungen in sogenannte Sektionen bzw. Partnerformen. Hier erläutere ich Dir die häufig anzutreffende Ordnungsstruktur der Sektionen. Lies hier weiter.

Sektionsstruktur.jpg
Dan-Chi.jpg

03

DAN CHI SAO - EINARMIGES CHI SAO

Ein Anfänger beginnt das beidarmig ausgeführte Chi Sao Training zunächst mit einem Arm, um die koordinativ anspruchsvolle Standardübung des Chi Sao zu vereinfachen und keine Überforderung des Anfängers herbei zu führen. Diese Art der Übung nennt man "einarmiges Chi Sao" bzw. "Dan Chi Sao". Lies hier weiter über den Beginn des Chi Sao Trainings.

04

POON SAO - BEUGENDE, FALTENDE BZW. ROLLENDE ARME

Der nächste Block, mit dem ein Anfänger sich nach dem Erlernen des Dan Chi Sao Übungsblockes als nächstes beschäftigt, nennt sich Poon Sao. Poon bedeutet rollen, falten oder beugen und bezieht sich auf eine der insgesamt drei Reaktionsmöglichkeit nach Kollision mit einem gegnerischen Arm. Entsprechend heißt Poon Sao also rollende, faltende oder beugende Arme und stellt die Grundbewegung dar, von der alle Chi Sao Partnerübungen der nachfolgenden Sektionen ausgehen. Bitte registriere bzw. melde Dich an, um den Artikel kostenlos hier lesen zu können.

Poon-Sao.jpg
01.CK-CS-S.jpg

05

1. CHAM KIU CHI SAO SEKTION

Nachdem der Anfänger die Dan Chi Sao Übungen erlernt hat und Poon Sao als Grundbewegung beherrscht und beides auch VERSTEHT, wird er mittels der Übungen der 1. Cham Kiu Chi Sao Sektion an die Konzepte und Prinzipien des Wing Chun Systems heran geführt. Wie schützt man sich? Wie baut man Kontakt zum Gegner auf? Was sind Kettentechniken? Was ist ein Flankenangriff? Was ist das Verteidigungs- was das Angriffskonzept, was bedeutet Push & Pull, wie baut man Federspannung auf und etliches mehr. All das erlernt der Anfänger innerhalb der 1. Cham Kiu Chi Sao Sektion (1. CK-CS-S). Bitte registriere bzw. melde Dich an, um den Artikel kostenlos hier lesen zu können.

06

2. CHAM KIU CHI SAO SEKTION

Gelenke unseres Körpers verbinden nebeneinander liegende Knochen miteinander und gestatten Beuge- und Streckbewegungen wie auch Rotationen. Begegnet ein Wing Chun Kämpfer innerhalb eines Angriffes auf dem Weg zum Hals des Gegners einem Gelenk, so wird dieses sofort gehebelt - als Streck- oder Beugehebel. Ziel ist immer Gelenkzerstörung. Dieses Vorgehen ist Kerninhalt der 2. Cham Kiu Chi Sao Sektion. Bitte registriere bzw. melde Dich an, um den Artikel kostenlos hier lesen zu können.

02.CK-CS-S.jpg
03.CK-CS-S.jpg

07

3. CHAM KIU CHI SAO SEKTION

Mit der dritten Cham Kiu Chi Sao Sektion (3. CK-CS-S) beginnt man, Körperwaffen und deren Benutzung unter Wing Chun Konzepten und Prinzipien einzuüben. Horizontaler Ellbogen, Handkantenschläge werden einstudiert, wie auch Sektoren- und Bereichswechsel (Sektor- / Gate-Theorie)  werden eingeübt und mit den Brückenkonzepten des Wing Chun gedrillt. Bitte registriere bzw. melde Dich an, um den Artikel kostenlos hier lesen zu können.

08

4. CHAM KIU CHI SAO SEKTION

Die vierte Cham Kiu Chi Sao nennt man auch gerne "Doppelfauststoß-Sektion" und trainiert hier unter anderem zwei simultan ausgeführte Fauststöße auf unterschiedlichen Ebenen (obere und mittlere Ebene). Vergleichbar mit Scheren Gan (dem gleichzeitigen Schneiden auf der oberen und mittleren Ebene) gilt die 4. Cham Kiu Chi Sao Sektion (4. CK-CS-S) auch als Vorübung der Holzpuppenübungen wie auch Doppelmesser. Bitte registriere bzw. melde Dich an, um den Artikel kostenlos hier lesen zu können.

04.CK-CS-S.jpg
05.CK-CS-S.jpg

09

5. CHAM KIU CHI SAO SEKTION

Kerninhalte der 5. Cham Kiu Chi Sao Sektion (5. CK-CS-S) sind unter anderem Rückwärtstechniken, spezielle Schrittarbeit (z.B. langer Schritt) und - da es eine Cham Kiu Sektion ist - Brückenkonzepte. Poon Kiu, Da Kiu, Tan Kiu und weitere Brückenkonzepte werden hier behandelt. Bitte registriere bzw. melde Dich an, um den Artikel kostenlos hier lesen zu können.

10

6. CHAM KIU CHI SAO SEKTION

Kerninhalt der 6. Cham Kiu Chi Sao Sektion sind Handkanten - genauer gesagt: Fak Sao. Auch hier wird sichtbar, dass Wing Chun ein Waffensystem ist und Hände bzw. Arme wie Klingen geführt werden. Fak Sao, als hackende Bewegung, entspricht dem hackenden Messer und zielt vorzugsweise Richtung Hals oder auch kurzer Rippe. Bitte registriere bzw. melde Dich an, um den Artikel kostenlos hier lesen zu können.

06.CK-CS-S.jpg
07.CK-CS-S.jpg

11

7. CHAM KIU CHI SAO SEKTION

Mit der 7. Cham Kiu Chi Sao Sektion (7. CK-CS-S) enden die Cham Kiu Sektionen, die zwar auch Biu Tze -und Holzpuppen-Elemente enthalten aber sich vornehmlich um Brückenkonzepte der Cham Kiu wie auch grundlegende Konzepte und Prinzipien verarbeiten. In der 7. Cham Kiu Chi Sao Sektion werden symmetrische Arbeitsweisen (beide Körperseiten bewegen sich gleich) ausgeführt. Die 7. Sektion nimmt dabei Inhalte der 5. Mok Yan Chong Chi Sao Sektion (5. Holzpuppen Chi Sao Sektion) vorweg - quasi wie eine Art Vorübung. Bitte registriere bzw. melde Dich an, um den Artikel kostenlos hier lesen zu können.

12

1. BIU TZE CHI SAO SEKTION

Mit der 1. Biu Tze Chi Sao Sektion (1. BT-CS-S) beginnt der Block der Biu Tze Sektionen, in denen die Bewegungen der Biu Tze Form verarbeitet werden. Seien es Ellbogen, Fingerstiche, schneidende Handkanten oder auch spezielle Versionen von Haken - sie werden in den vier Biu Tze Sektionen studiert und der "Notfall-Charakter" der Biu Tze durch charakteristische Arbeitsweisen herausgearbeitet. Speziell in der ersten Biu Tze Sektion werden Ellbogen trainiert (Kap, Kwai und Pai Jarn) und wieder erkennt man messerartige Bewegung der Messerform Bart Cham Dao in den waffenlosen Partnerübungen. Wing Chun ist halt ein Messersystem. Bitte registriere bzw. melde Dich an, um den Artikel kostenlos hier lesen zu können.

01.BT-BS-S.jpg
02.BT-CS-S.jpg

13

2. BIU TZE CHI SAO SEKTION

Nachdem man sich innerhalb der 1. Biu Tze Chi Sao Sektion mit Ellbogen befasst hat, werden in der zweiten Biu Tze Chi Sao Sektion (2. BT-CS-S) weitere schnittartige Bewegungen einstudiert - vorzugsweise liegt der Fokus auf Chan Sao, der Spatenhand, die wiederum nichts anderes als eine waffenlose, schnittartige Angriffsbewegung zum Hals darstellt. In Kombination mit Fak Sao werden recht mächtige Kettentechniken kreiert, die in den Bewegungsapparat eingedrillt und dem Biu Tze Notfallkonzept folgend geschliffen werden. Bitte registriere bzw. melde Dich an, um den Artikel kostenlos hier lesen zu können.

14

3. BIU TZE CHI SAO SEKTION

Weiter geht es mit der 3. Biu Tze Chi Sao Sektion (3. BT-CS-S), die als Kerntechniken Biu Fak Sao, die schneidend ausgeführte Handkante aufweist und diese in Kombination mit speziellen Wendungen (Schwenkschritten, etc.) und gelenkzerstörenden Hebelbewegungen kombiniert. Auch hier deutet sich in den waffenlosen Partnerübungen der Grundgedanke von messerartigen Bewegungen an, schneidet doch Biu Fak Sao stets Richtung Hals, respektive Halsschlagader und ist sowohl unbewaffnet wie auch bewaffnet analog ausführbar. Bitte registriere bzw. melde Dich an, um den Artikel kostenlos hier lesen zu können.

03.BT-CS-S.jpg
04.BT-CS-S.jpg

15

4. BIU TZE CHI SAO SEKTION

Was hören Anfänger häufig? Wing Chun schlägt auf dem direkten Weg über die Zentrallinie, da die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten eine Gerade ist. Ja, blabla. Rein mathematisch mag das ja richtig sein bzgl. zwei Punkten, Gerade usw. aber in einer Auseinandersetzung hat man eher nicht so viel Zeit für Geometrie. Man attackiert sowohl gerade als auch im Kreisbogen durch Haken - je nachdem, was man gerade braucht. Entsprechend verarbeitet die 4. Biu Tze Chi Sao Sektion u.a. den Biu Tze Haken und kreisförmige Attacken unter Notfallkonzeptbedingungen. Bitte registriere bzw. melde Dich an, um den Artikel kostenlos hier lesen zu können. 

16

1. MOK YAN CHONG CHI SAO SEKTION

Mit der 1. Mok Yan Chong Chi Sao Sektion (1. MYC-CS-Sektion / 1. Holzpuppen-Sektion) beginnt der große Block der Chi Sao Partnerübungen, in denen speziell die Bewegungen und Arbeitsweise an und mit der Holzpuppe umgesetzt werden. Flankenstrategie, Drei-Ebenen-Kontrolle, Sektor- / Gate-Theorie, Short-Power und und und .... all diese Inhalte werden nun rauf und runter trainiert. Speziell in der 1. MYC-CS-Sektion befasst man sich mit Clinch-Techniken, Nackenzug wie auch Wurftechniken, die in Takedowns am Boden enden. Bitte registriere bzw. melde Dich an, um den Artikel kostenlos hier lesen zu können.

01.MYC-CS-S.jpg
02.MYC-CS-S.jpg

17

2. MOK YAN CHONG CHI SAO SEKTION

Die zweite Mok Yan Chong Chi Sao Sektion (2. MYC-CS-S, 2. Holzpuppen-Sektion) ergänzt aufgrund der Ähnlichkeit der zwei ersten Sätze der Holzpuppenform die erste Mok Yan Chong Chi Sao Sektion. Entsprechend trainiert man auch hier Clinch wie auch Takedown-Techniken im Infight. Bitte registriere bzw. melde Dich an, um den Artikel kostenlos hier lesen zu können.

18

3. MOK YAN CHONG CHI SAO SEKTION

Drei-Ebenen-Kontrolle wie auch achsknickende Techniken, durch die der Gegner gebeugt wird, sind u.a. Inhalte der 3. Mok Yan Chong Chi Sao Sektion (3. MYC-CS-S, 3. Holzpuppen-Sektion). Meidbewegungen bzw. Deckungsarbeit über Pak Sao und direkt folgender Handkante Fak Sao bzw. Genickzüge mit parallel erfolgendem Tiefschlag und viele andere Techniken werden in dieser Sektion / Partnerform einstudiert. Bitte registriere bzw. melde Dich an, um den Artikel kostenlos hier lesen zu können.

03.MYC-CS-S.jpg
04.MYC-CS-S.jpg

19

4. MOK YAN CHONG CHI SAO SEKTION

Mit der 4. Mok Yan Chong Chi Sao Sektion (4. MYC-CS-S, 4. Holzpuppen-Sektion) beginnen die Partnerübungen, bei denen Attacken auf der unteren Ebene - den Beinen - zum Einsatz kommen. Der seitliche Tritt in Kombination mit destabilisierenden Zugbewegungen wie auch Sicherungstechniken des Gegners sind u.a. Inhalt dieses Übungsblockes. Takedowns, Takedowns, Takedowns - alles endet am Boden. Bitte registriere bzw. melde Dich an, um den Artikel kostenlos hier lesen zu können.

20

5. MOK YAN CHONG CHI SAO SEKTION

Simultane Attacken beider Arme, Seitengleichheit, Doppelattacken Richtung Hals mittels Chan Sao (Spatenhand) als auch Takedown-Techniken mittels Tritten Richtung gegnerischem Knie sind einige der Bewegungen, um die es in der 5. Mok Yan Chong Chi Sao Sektion geht. Die Kontrolle des Gegners mit folgendem Takedown durch Attacke der Beine durch Tritte (Stampftritte) sind mit Kerninhalte dieser 5. Holzpuppen-Sektion. Bitte registriere bzw. melde Dich an, um den Artikel kostenlos hier lesen zu können.

05.MYC-CS-S.jpg
06.MYC-CS-S.jpg

21

6. MOK YAN CHONG CHI SAO SEKTION

Po Pai, die Schmetterlingshände, sind doppelt ausgeführte Schubbewegungen, über die der Gegner attackiert wird. Sei es mit Shortpower zur Schädigung oder mittels starkem Schub zur Distanzvergrößerung. Po Pai ist eine der Kerntechniken der 6. Mok Yan Chong Chi Sao Sektion (6. MYC-CS-S, 6. Holzpuppen-Sektion) wie auch kurzfristig hintereinander ausgeführte Attacken auf unterer und dann oberer Ebene, um mittels Door-Opener Techniken schlussendlich den Hals zu erreichen. Bitte registriere bzw. melde Dich an, um den Artikel kostenlos hier lesen zu können.

22

7. MOK YAN CHONG CHI SAO SEKTION

Die 7. Mok Yan Chong Chi Sao Sektion (7. MYC-CS-S, 7. Holzpuppen-Sektion) als vorletzte der insgesamt 8 Holzpuppen Sektionen fokussiert unter anderem auf den kreuzenden Stampftritt als eine der bekanntesten Takedown-Techniken des Wing Chun Systems. Die zusätzlich eingedrillte Verbindung der Handkantentechniken Chan Sao und Fak Sao ist ebenfalls wesentlicher Bestandteil wie auch der kreuzende Notfalltritt. Bitte registriere bzw. melde Dich an, um den Artikel kostenlos hier lesen zu können.

07.MYC-CS-S.jpg
08.MYC-CS-S.jpg

23

8. MOK YAN CHONG CHI SAO SEKTION

Die achte Mok Yan Chong Chi Sao Sektion (8. MYC-CS-S, 8. Holzpuppen-Sektion) verarbeitet abschließend die restlichen Tritte der sog. schattenlosen Tritte der Holzpuppe. Schwenktritte, Stopptritte, Fegetritte, Stampftritte - alles ist dabei und auch hier geht es u.a. um Gelenkzerstörung vorwiegend auf der unteren Ebene und Takedown-Techniken. Der Gegner MUSS zu Boden gebracht werden und dabei entsprechenden Schaden zugefügt werden, um einen weiteren Angriff seinerseits auszuschließen. Wing Chun in Reinform. Bitte registriere bzw. melde Dich an, um den Artikel kostenlos hier lesen zu können.