INFO-Background.jpg
FITNESS & ERNÄHRUNG

Es gibt zig dumme Sprüche, die im Wing Chun von "Generation zu Generation"  unkritisch weitergegeben werden. Ich zähle mal ein paar davon auf:

"Ein Kampf dauert nicht länger als drei Sekunden. Da der Kampf so schnell vorbei ist, benötigt man keine nennenswerte Fitness."

"Im Wing Chun nutzt man die Kraft des Gegners und richtet sie gegen ihn selbst. Man borgt quasi des Gegners Kraft - weswegen man selbst nicht kräftig bzw. fit sein muss."

"Wing Chun ermöglicht einem schwächeren Menschen, sich gegen einen stärkeren Gegner zur Wehr zu setzen."

All diese Sprüche gehören in meinen Augen zu den dümmsten Sprüchen, die ich je gehört habe. Ich vermute mal, irgendein cleverer Trainer hat sich diese Sprüche einfallen lassen, um selbst nicht mehr trainieren zu müssen und zukünftig seinen Wanst vor seinen Mitgliedern durch die Gegend zu schieben. Was für ein Gegensatz zur Aussage von Bruce Lee, der sagte, man solle für einen Kampf jeden Muskel des Körpers trainieren! 

Leider wollen viele Wing Chun Trainer ihren Mitgliedern weismachen, Fitness sei kein wesentlicher Aspekt und rechtfertigen häufig auf diese Art und Weise ihren eigenen desolaten körperlichen Zustand.

 

Nichts könnte falscher sein! Wenn ich keine Power bzw. keine Kraft habe und schlichtweg nicht fit bin, wie will ich dann in meinen Angriffen Schlagkraft erzeugen, um den Gegner überhaupt zu beeindrucken? Und wie will ich eine Auseinandersetzung ohne Cardio- bzw. Kraftausdauer, durchstehen, die eine ganze Weile andauert, wenn mich ein Kreislaufkollaps vor den Augen des Aggressors peinlicherweise umkippen lässt?

Nein - im Wing Chun benötigt man ein ausgesprochen gutes Fitnesslevel, wenn man es Ernst meint. Hier erläutere ich Dir, wie Du fitter werden kannst, welche Übungen warum gut sind und wie Ernährung ebenfalls zu einer guten Allgemeinperformance beitragen kann. 

Viel Spaß, Cord

Fitness-Grundlagen.jpg

01

WING CHUN UND DIE FITNESS-FRAGE

Dass man für Wing Chun keine nennenswerte Fitness benötigt, ist vermutlich der größte Witz der letzten Jahrzehnte. Wie soll das denn funktionieren? Der Gegner tänzelt agil um mich herum, deckt mich mit Schlägen ein und hat auch noch eine mäßige bis gute Ausdauer (das kann also noch länger so gehen) und ich bin nach 3 Sekunden erschöpft und hab eh keine Kraft. Nein, man braucht Ausdauer, Kraft und Explosivität - auch im Wing Chun, wenn nicht sogar GERADE im Wing Chun. Das muss man zwar nicht von Anfang an haben oder mitbringen, aber man muss sich Stück für Stück körperlich aufbauen. Bitte registriere bzw. melde Dich an, um den Artikel kostenlos hier lesen zu können.

02

SCHNELLE BEINE UND SEILSPRINGEN

Seilspringen ist der Allrounder des Cardiotrainings. Man verbrennt rasch Kalorien, weshalb Seilspringen effektiv für den Gewichtsverlust ist. Dabei verbessert man die Koordination zwischen Hand und Fuß, was wiederum sehr wichtig für Kampfsport ist. Das richtige Timing zwischen Sprung und Seilschwung erfordert eine genau Abstimmung der einzelnen Bewegungsmuster, wodurch die koordinativen Fähigkeiten kontinuierlich verbessert werden. Nicht umsonst machen sich viele Kampfsportler (Boxer, Thaiboxer, etc.) mit Seilspringen warm. Wir auch. Wir sind ja keine Luschentruppe. Bitte registriere bzw. melde Dich an, um den Artikel kostenlos hier lesen zu können.

Seilspringen.jpg
Koordinationsleiter.jpg

03

KOORDINATIONSLEITER-TRAINING

"Schnelle Beine" und schnelle Schrittarbeit sind im Kampfsport unverzichtbar. Wenn ich in der Schusslinie des Gegners stehen bleibe, sieht es schlecht für mich aus. Das gilt in jeder Kampfsportart - also auch im Wing Chun. Auch hier muss man schnell sein - nicht nur mit den Armen sondern auch mit den Beinen. Die Hand-Fuß-Koordination wie auch spezielle Schrittmuster können hervorragend mit der Koordinationsleiter trainiert werden. Offline gehen, Roll-, Meidbewegungen wie auch Deckungsarbeit können hier eintrainiert werden. Bitte registriere bzw. melde Dich an, um den Artikel kostenlos hier lesen zu können.

04

HIIT - HOCH-INTENSIVES-INTERVALL-TRAINING

In einer Auseinandersetzung geht's zur Sache. Adrenalinausstoß, Angst vor Verletzungen und der Konfrontation. Zack schießt der Puls hoch. Dumm, wenn man dann nicht fit ist und seinen Körper an hohe Belastungen gewöhnt hat. Während dem Hoch-Intensiven-Intervall-Training trainiert man kurze Belastungsphasen von ca. 30 Sekunden, die sofort in weitere Belastungsphasen ohne nennenswerte Pausen wechseln. Ein sehr forderndes Training - ideal für Kampfsport wie auch Wing Chun Training. Bitte registriere bzw. melde Dich an, um den Artikel kostenlos hier lesen zu können.

HIIT.jpg
Bodyweight-Calisthenics.jpg

05

BODYWEIGHT TRAINING

In einer Auseinandersetzung muss man als erstes den eigenen Körper bewegen, Schubbewegungen (Schläge) und Zugbewegungen ausführen, sich vom Boden mittels Schrittarbeit abdrücken, gute Rumpfspannung haben, Meidbewegungen ausführen uvm. Wir führen im Kampf lauter Bewegungen aus, die durch Bodyweight Training ideal trainiert werden können (Liegestütz, Klimmzüge, Bauchaufzüge, Kniebeugen, und vieles mehr). Training mit dem eigenen Körpergewicht ist flexibel, hat ein geringes Verletzungsrisiko und passt perfekt zu Wing Chun. Bitte registriere bzw. melde Dich an, um den Artikel kostenlos hier lesen zu können.

06

ERNÄHRUNGSPRINZIPIEN

Du bist, was Du isst. Heißt konkret: Bier saufen, Chips essen und Fastfood oben drauf und Du kannst gleich den Sargdeckel über Dir zuklappen, wenn Du mich fragst. Was glaubst Du, wo das hinführt, wenn Du Deinem Körper den ganzen Mist Tag für Tag oben reinschmeißt? Ja, ich weiß - wir leben in einer Zeit des Überflusses und die Industrie tut alles dafür, dass uns dieser Ernährungsmüll auch noch schmeckt. Dabei würden wir nicht mal unserem Auto Altöl in den Tank kippen und qualmend durch die Stadt fahren, bis der Motor explodiert, oder? Gute Ernährung sieht anders aus und wenn Du Deinen Körper wie Deinen Tempel betrachtest, der Dich bis ins hohe Alter tragen soll, dann tue auch was dafür. Bitte registriere bzw. melde Dich an, um den Artikel kostenlos hier lesen zu können.

Ernaerhung.jpg