top of page
Suche

Teil 1/7 | Einleitung | HEBELTECHNIKEN im Wing Chun

Hebel sind Angriffstechniken, um die Gelenke des Gegners zu überdrehen, überbeugen oder zu überstrecken und somit den Gegner im Wettkampf zur Aufgabe (Submission) zu zwingen oder schlicht das Gelenk zu zerstören.


Da die meisten im Kampf eingesetzten Waffen die Arme bzw. Beine sind (Fäuste, Handkanten, Knie, Tritte, etc.), werden durch Hebeltechniken vorzugsweise Gelenke der Arme und Beine attackiert, um dem Gegner am Einsatz der Gliedmaßen / Extremitäten zu hindern. Mit einem kaputten Ellbogen lässt sich schlecht schlagen und einem kaputten Knie lässt sich schlecht treten.


Ich zeige in dieser Videoserie einen Takedown mit Genickdrehhebel, eine Festlegetechnike mit Armstreckhebel, eine Wendetechnik am Boden mit Schulterhebel und eine Aufhebetechnik mit Handrehbeugehebel und Genickdrehhebel.


Typischerweise legt man im Wing Chun den Gegner "nur" um und schlägt ihn noch am Boden. Wir heben nicht mehr kontrolliert auf! Von daher gehört die gesamte Technikfolge nach dem erfolgten Takedown NICHT mehr zur bevorzugten Wing Chun Vorgehensweise.


Dennoch ist diese Übungssequenz hervorragend geeignet, um Anfänger generell an Hebeltechniken heranzuführen und ihnen ein Gefühl für unterschiedliche Hebelarten, Gelenktypen und Wirkung von Hebeln, Timing, Krafteinsatz etc. zu geben, damit sie im Partnertraining nicht aufgrund von maximaler Unkenntnis den Partner verletzen.


Hebel gehören zur 2. Cham Kiu Chi Sao Sektion. Diese ist die am meisten unterschätzte Sektion der 19 Chi Sao Sektionen. Denn eigentlich kann man permanent (!) im Chi Sao hebeln. Also es bieten sich an allen Ecken und Enden Hebel an. Da man dabei aber sehr einfach den Partner verletzen kann, verzichtet man gerne auf Hebeltechniken aus Vorsicht und nutzen eher Ellbogen, Handkanten, etc., wodurch man sich leider bzgl. des Spektrums der Möglichkeiten unnötig einschränkt.


In diesem ersten Video erkläre ich grundsätzlich die Arbeitsweise von Hebeln, touchiere Antihebeltechniken und führe generell in das Thema ein.



In den nächsten Videos der Serie erkläre ich dann die gesamte Technikfolge und deren theoretische Hintergründe.


Viel Spaß und besten Gruß,

Cord Elsner

129 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page