German Website English Website
Home Wing Chun Training Galerie Produkte Fragen u. Antworten
   
     
 
   

Trainingsraum und Ausstattung - alles, was man so braucht!

 
     

Um das Wing Chun Training so effizient wie möglich zu gestalten, ist unser Trainingsraum hochwertig ausgerüstet. Die nachfolgenden Fotos sollen einen kleinen Eindruck davon vermitteln.

 
   

Trainingsraum mit Mattenfläche

 
     

Zunächst einmal trainieren wir auf Judomatten. Warum?

Jeder, der Wing Chun trainiert und die Biu Tze, die Holzpuppenform und die Tripodalform erlernt hat weiß, dass Wing Chun eine Kampfkunst ist, die nur so vor Takedown-Techniken wimmelt. Durch Stopp-, Stampf- und Fege-Tritte, Sicheltechniken und jede andere Art von achsbrechenden Vorgehensweisen, wird der Trainingspartner zu Boden gebracht.

Entsprechend benötigt man einen geeigneten Untergrund, um Takedown-Techniken mit maximal möglicher Härte aber gleichzeitig minimalem Verletzungsrisiko ausführen zu können. Beton, Linoleum oder Parkett ist meines Erachtens völlig ungeeignet.

Zu diesem Zweck trainieren wir auf Judomatten, die aus Hygienegründen mittels einer Sportplane (wie im BJJ oder MMA üblich) versiegelt sind.

 
     


 
     

Die Mattenfläche wird nach jedem Training gereinigt, um die nötigen Hygienestandards einzuhalten.

(nach oben)

 
   

Holzpuppen (Mok Yan Chong) und Tripodalpuppen (Saam Sin Chong)

 
     

Logischerweise darf in einer Wing Chun Schule eine Holzpuppe für das Training der Holzpuppenform und eine Tripodalpuppe für das Training der Tripodalform (Schrittform) nicht fehlen. Wir haben entsprechend drei Holzpuppen und zwei Tripodalpuppen - eine fest verankerte und eine mobile Tripodalpuppe.

Die Holzpuppen sind in der Höhe variabel einstellbar, so dass Schüler unterschiedlicher Größe bequem an einer auf sie individuell eingestellten Holzpuppe trainieren können.

 
     


 
     

Je nachdem, was man präferiert, gibt es unterschiedliche Holzpuppenbeine, die man in die Holzpuppen einstecken kann. Beine mit steilen oder mit flachem Winkel - je nach Intention.

Eine der Tripodalpuppen ist fest im Boden verankert, die andere ist mobil ausgeführt. Nachfolgend sieht man die zwei Holzpuppen und in der Mitte die Tripodalpuppe.

 
     


 
     

Jeder Schüler darf an die Holzpuppe - es gibt keinerlei Beschränkungen, Wartezeiten oder andere Arten von Verboten. Man lernt je nach eigenem Fortschritt. Nur so kann es Sinn machen.

(nach oben)

 
   

Langstöcke und Doppelmesser

 
     

Eine ausreichende Anzahl an Langstöcken und Doppelmessern ist ebenfalls vorhanden. Die Langstöcke variieren bzgl. des Materials von leicht bis schwer und sind teils aus Roteiche, Buche, etc. Die Doppelmesser sind teils aus Plastik, Aluminium oder aus Stahl. Doppelmesser mit unterschiedlichem Gewicht erlauben unterschiedliche Trainingsqualität.

 
     


 
     

Je nach Wunsch kann man früh mit den Waffen beginnen und beispielsweise frühzeitig mit Langstock-Kraftübungen starten.

(nach oben)

 
   

Wandsäcke zum Aufbau von Schlag- und Trittkraft

 
     

Der Trainingsraum verfügt weiterhin über eine Vielzahl von Wing Chun typischen Wandsäcken, um Schlagkraft aufzubauen.
Die Wandsäcke enthalten drei Kammern auf drei unterschiedlichen Höhen und sind entsprechend geeignet, Schlagkraft auf unterschiedlichen Ebenen zu erarbeiten. Eine gewisse Abhärtung für die Faust ist logischerweise eine weitere Folge.

 
     


 
     

Natürlich sind Wandsäcke auch gut geeignet, um Trittkraft wie auch Kniekontrolle zu entwickeln.

(nach oben)

 
   

Boxsäcke - Training von Trittkraft, Schlagkraft von Fäusten und Ellbogen (Kombinationen, etc.)

 
     

Um sowohl die Schlagkraft als auch die Zielgenauigkeit zu trainieren, verfügt der Trainingsraum über diverse Sandsäcke. Sowohl extra lange und schwere Boxsäcke für Tritt- und Schlagkombinationen, als auch Sandsäcke, die speziell für das Training von Aufwärtshaken, Knie- und Ellbogentechniken geeignet sind.

 
     


 
     
Hier unten sieht man beispielsweise einen von mehreren Uppercut-Boxsäcken, die speziell für Aufwärtshaken, Knie- und Ellbogentechniken geeignet sind.
 
     


 
     

Grundsätzlich verfügt der Raum über knapp 50 Deckenhalterungen, die mit Hochlast-Wandankern im Stahlbeton gehaltert sind. Sollte also für die Zukunft reichen, um da alles möglich aufzuhängen .... :)

(nach oben)

 
   

Schlagpratzen - für Schlagkombinationen mit entsprechender schneller Schrittarbeit

 
     

Das Training mit Pratzen ist unverzichtbar, um gute Schlagkombinationen aufzubauen und dabei entsprechende Schrittarbeit zu trainieren. Dabei wird auf "Bindung", das Einhalten korrekter Distanz zwischen Pratzenhalter und Trainierendem geachtet.

 
     


 
     

Es gibt sowohl Handpratzen als auch Unterarmpratzen und große Pratzen speziell nur für Tritttechniken.

(nach oben)

 
   

Koordinationsübungen, Punktschlagen, etc.

 
     

Das Verfolgen und Schlagen schnell beweglicher Ziele kann mit einem simplen Tennisball geübt werden, der an einem Gummiband aufgehängt ist. Davon haben wir auch eine ausreichende Anzahl. Saubere Koordination, Reaktion, etc. sind das Ziel.

 
     


 
     

Ein einfaches Trainingsgerät mit guter Wirkung!

(nach oben)

 
   

Plattformbirne / Speedball-Trainer

 
     

Das Training an der Plattformbirne ist relativ schwierig, denn die Birne schwingt nach hinten un kommt mit der gleichen Geschwindigkeit zurück - im Augenblick des Zurückkommens muss sie erneut getroffen werden. Das prägt einen Schlagrhythmus, den kein anderes Gerät fordert.

 
     


 
     

Wir haben zwei Plattformbirnen im Trainingsraum, die auf unterschiedliche Höhe einstellbar sind.

(nach oben)

 
   

Training von Schrittarbeit und Balance - Cham Kiu Balken und H-Balken

 
     

Das Training eines guten Standes und stabiler Schrittarbeit ist im Wing Chun von jeher wichtig. Entsprechend bedient man sich althergebrachter Hilfen wie ganz banaler "Balken" auf denen man balanciert. Hier unten sind drei so genannte "Cham Kiu Balken" dargestellt, auf denen man steht und Siu Nim Tao, Cham Kiu und auch Biu Tze trainiert.

Alternativ kann auch die reichhaltige Schrittarbeit des Wing Chun auf einem Balken trainiert werden.

 
     


 
     

Der unten gezeigte "H-Balken" ist eine weitere Möglichkeit, sowohl den eigenen Stand als auch spezielle Schrittarbeit zu trainieren. Hier kann man alleine üben oder jeweils mit Partner üben.

 
     


 
     

Wir verfügen über mehrer Cham Kiu Balken und mehrere H-Balken.

(nach oben)

 
   

Fitnessgeräte für Crossfit und Bodyweight-Exercises

 
     

Ich bin ein sehr großer Freund ausgeprägter Fitness im Wing Chun. Dabei favorisiere ich Übungen mit eigenem Körpergewicht - sog. "Bodyweight-Exercises". Nachfolgend zeige ich eine kleine Auswahl der Gerätschaften, die ich in das Training üblicherweise während der "kleinen Fitness-Einheit" einbinde.

Zum einen gehört dazu ein "Dip-Barren" und ein "War-Hammer" - wobei man letzteren aus dem Crossfit-Training kennt.

 
     


 
     

Des Weiteren gibt es Schlingentrainer im Trainingsraum und einen "üblen Klimmzug-Parkour", der aus abgeschnittenen Ärmeln von Judo-Jacken besteht. An letzterem trainiert man Griffkraft und macht entweder Klimmzüge an einem Arm alleine oder hangelt sich an 15 Ärmeln entlang.

 
     


 
     

Battle-Ropes für ein gutes Cardio-Training haben wir auch - sowohl mit drei Zentimetern als auch mit fünf Zentimentern Durchmesser.

 
     


 
     

Klimmzugstangen für diverse Klimmzugausführungen hängen ebenfalls an der Decke.

 
     


 
     

Dann haben wir noch mehrere Turnringe an der Decke hängen.

 
     


 
     

Zusätzlich zu den Bildern der Geräte hier haben wir noch Sprungseile, Gymnastikbälle, Medizinbälle, Koordinationsleitern und und und ....

Es wird auf jeden Fall nicht langweilig.

(nach oben)

 
       
    Fragen, Anregungen, Hinweise oder Kommentare? - Schreib mir ...  
     

Du hast Fragen, Anregungen, Hinweise oder Kommentare zu unserem Trainingsraum oder willst hier trainieren?

Dann trau Dich und schreib mir an: info@wingchun-elsner.de

(nach oben)

 
       
   
© 2009 Dr. Cord Elsner - WING CHUN - Stuttgart
 
             
Mitglieder Newsletter Kontakt Links Impressum